Türchen 8

8v7 Pressingspielform fürs 4-2-2-2

von David Goigitzer

8v7-pressing-spielform-1-e1481158983770

Mit meiner U18 spielen wir in letzter Zeit häufig 4-2-2-2., dazu habe ich diese Übung verwendet, um das gewünschte Verhalten im Pressing, aber auch im Aufbau zu trainieren. Im 8 gegen 7 spielt man auf ein großes Tor und drei Minitore, das Feld ist etwas schmaler als das Wettbewerbsfeld und auch deutlich kürzer.

Regeln

  • Weiß bekommt einen Punkt, wenn sie ein Hütchentor bespielen (durchdribbeln oder passen)
  • Weiß bekommt einen Punkt, wenn sie in ein Minitor schießen
  • Rot bekommt einen Punkt, wenn sie ein Tor erzielen
  • Im abgesteckten Flügelbereich darf sich pro Mannschaft nur ein Spieler befinden
  • Nach jedem gefallenen Tor beginnt Weiß mit einem Abstoß, der flach ausgeführt werden muss
  • Variation: Weiß darf erst ins Minitor schießen, wenn ein Hütchentor bespielt wurde

Warum die Flügelzone?

Die Flügelzone und die dazugehörige Regel sollen dafür sorgen, dass sich die Spieler primär im Zentrum und in den Halbräumen befinden und so bessere Dreiecksbildung schaffen. In diesen strategisch wichtigen Räumen will ich so viele Spieler wie möglich haben, um Kombinationen erhalten und Durchbrüche erzielen zu können. Eine doppelte Flügelbesetzung würde uns eine nachteilige Struktur im Ballbesitz bescheren und zu häufig zu Flanken führen, die wir nicht als probates Mittel zur Chancenkreation sehen. Durchbrüche am Flügel sind natürlich erlaubt, genauso wie Hereingaben, diese sollen jedoch vornehmlich flach kommen. Durch die hohe Zentrumspräsenz haben wir dann mehr abschlussbereite, sowie bei Fehlschüssen gegenpressingbereite, Spieler.

Im defensiven Aspekt ist nur logisch, dass dann auch das Zentrum im Verteidigen fokussiert werden soll. Meine Mannschaft hat als Ziel das Versperren des Zentrums im Pressing und das Isolieren des Gegners am Flügel, um dort Ballgewinne zu erzielen. Aber auch hier ist es uns wichtig, dass wir uns balanciert auf den Flügel bewegen und nicht das Zentrum zu frei lassen, um dieses dann den Gegner bespielen zu lassen.

8v7-pressing-spielform-2

Mini- und Passtore

Wie bereits erwähnt sind das Zentrum und die Halbräume die strategisch wichtigsten Zonen am Fußballfeld, weshalb wir offensiv versuchen diese zu bespielen, defensiv diese jedoch versperren wollen. Die Passtore sind für die Mannschaft in Überzahl, die sich im Aufbau befindet, das implizite Hilfsmittel, um den Spielaufbau durch diese wichtigen Zonen zu gestalten. Neben den drei horizontalen Passtoren gibt es auch zwei diagonale. Dies soll die Flügelspieler zu Diagonalität im Passpiel anregen und gleichzeitig den Ball so schnell wie möglich wieder ins Zentrum bringen.

Die Minitore sind in den Halbräumen und im Zentrum situiert, geben somit ebenfalls die bevorzugten Zonen für Angriffe vor. Diese Tore können von überall bespielt werden, weshalb die Mannschaft in der defensive stets auf der Hut sein und mit ihren Deckungsschatten arbeiten muss.

Überzahl/ Unterzahl

Ich habe für dieses Spiel beabsichtigt eine Überzahl/ Unterzahl Situation gewählt, und zwar aus mehreren Gründen. Zum einen geht der Aufbau vor allem in tiefen Zonen für die weiße Mannschaft etwas leichter vonstatten, was für mehr Erfolgserlebnisse sorgt. Dies soll implizit das „Selbstvertrauen“ für das flache Aufbauspiel geben, das ihnen so lange missbilligt und verwehrt wurde. Zudem ist für die Mannschaft in Unterzahl Manndeckung kaum möglich, da prinzipiell immer ein Gegner frei wäre, weshalb die Motivation den Raum zu decken größer ist. Als dritten Folge ist aufzuzählen, dass die Mannschaft in Unterzahl nach Ballgewinn Angriffe schnell durchführen muss, da sie nur mit dem Zeitfaktor gute Chancen haben einen Treffer zu erzielen, da man aus einem geregelten Aufbau doch einige Schwierigkeiten hätte. Abschließend sei jedoch zu sagen, dass es wichtig ist, für die Mannschaft in Unterzahl Erfolgserlebnisse zu bekommen. Bleiben diese aus kann man einen Spieler von den Weißen in einen neutralen Spieler umfunktionieren, der immer bei der ballbesitzenden Mannschaft spielt.

8v7-pressing-spielform-3

 

Implizite Coachingpunkte

  • Offensiv: Aufbau über Halbraum und Zentrum, auf Lücke anbieten
  • Offensiv: Diagonales Spiel vom Flügel weg
  • Offensiv: Flaches Passspiel
  • Defensiv: Raumdeckung; Orientierung an Position Ball und Mitspieler und erst tertiär am Gegner
  • Defensiv: Deckungsschattennutzung; durch Schulterblicke und Kommunikation mit Mitspielern
  • Defensiv: Passwege ins Zentrum und Halbräume versperren; dem Gegner das vertikale Passspiel durch diese Zonen verwehren und auf den Flügel leiten, dort Überzahl generieren

Explizite Coachingpunkte

  • Offensiv: Suchen der Minitore per Vertikalpässe; stetige Orientierung nach vorne, Passwege durch Läufe für Mitspieler aufreißen
  • Offensiv: Schnelles Konterspiel (rot); nach Ballgewinn sofortige Orientierung nach vorne, Vertikalität forcieren
  • Offensiv: Seitenverlagerungen (weiß); sollten primär über die Mitte und nicht im „U“ gespielt werden
  • Defensiv: Gegenpressing; Nach Ballverlust sofortiges Gegenpressing, für Rot ist es auch hier wichtig die Pass- und Minitore zu bewachen.
  • Defensiv: Aggressives Ansprinten; Gegner die Zeit nehmen, durch richtiger Deckungsschattennutzung Überzahl schaffen und Druck erzeugen.

Kommentare sind geschlossen