Türchen 19

Einseitiges 4v4+1-Aufbau- und Pressingspiel

von David Goigitzer

Bestimmte Abläufe im Aufbau oder im Pressing zu trainieren erscheint als Amateurtrainer manchmal nutzlos. Mal fehlt dieser Spieler, mal ist wer krank und manchmal hat man nicht mal eine zweistellige Anzahl an Spielern zur Verfügung. Dennoch möchte man ja das Bestmögliche aus jeder Einheit herausholen und deswegen habe ich, nach Denkanstoß von Rene Maric, einfach nur eine Seite gezielt trainiert. Da man ja fast immer zumindest ein, zwei Flügel-, Mittelfeld- und Abwehrspieler beim Training hat, ist eine derartige Spielform eine sehr gute Möglichkeit, diese Spieler gezielt zu trainieren. Diese Spielform ist sehr simpel und braucht nicht viel Erklärung, was ich für sehr vorteilhaft halte und was das Spiel natürlicher entwickeln lässt.

Regeln

  • Blau hat als Ziel einen Angriff vom Abstoß aus aufzubauen und entweder im Jugendtor oder einem der Passtore abzuschließen
  • Die gestrichelte Linie bezeichnet die Rückzugslinie, hinter die sich die Mannschaft ohne Ball beim gegnerischen Abstoß zurückziehen muss
  • Der neutrale Spieler spielt stets bei der ballbesitzenden Mannschaft

Felderklärung

An diesem Tag hatte ich genau meinen LIV, LV, zwei Sechser, zwei Stürmer, meinen RIV und RV anwesend. Das Spielfeld auf die linke Seite zu verlegen bot sich deshalb an, weil ich die Spieler der linken Seite mit spielnahen Aufbausituationen überladen wollte. Ich habe das Feld deswegen auch sehr wettbewerbsgetreu gestaltet und darauf geachtet, dass es nur marginal enger ist und nicht ganz bis zur Spielfeldmitte reicht.

Um präzises Passspiel aus dem Mittelfeld und der Abwehr zu forcieren, habe ich außerhalb des Spielfelds Minitore aufgestellt, die aus jeder Position bespielt werden können. Ich habe jedoch erkannt, dass diese schnell mal ignoriert werden, wenn man vor allem zu Beginn nicht explizit darauf aufmerksam macht. Das mittelgroße Jugendtor habe ich deswegen aufgestellt, weil unerwartet noch ein Torwart zum Training kam. Hier kann aber ebenfalls ein Minitor außerhalb des Feldes stehen.

Die Rückzugslinie ermöglicht einen ungestörten Abstoß, welcher im Match meiner Erfahrung nach deutlich öfter möglich ist als man vielleicht denken möchte. Die tiefe Positionierung des Innenverteidigers nahe der Torauslinie soll das hohe Zustellen des Gegners bei eigenem Abstoß suggerieren. Die Innenverteidiger sollen durch diese Übung die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen bekommen, aus diesen tiefen Positionen aufbauen zu können. Der neutrale Spieler hilft hierbei zusätzlich in der Ballzirkulation, seine Rolle ist jedoch nicht verpflichtend und das Spiel funktioniert auch in Gleichzahl sehr gut.

Implizite Coachingpunkte

  • BB (Ballbesitz) Laserpässe Blau
  • BB Zwischenlinienraum suchen
  • BB flacher Aufbau
  • BB Dreiecksbildung mit Neutralem Spieler

Explizite Coachingpunkte

  • BB AV Höhe geben und Gegner binden
  • BB Zwischenlinienraum suchen, auch diagonal von Außen
  • BB Ablagen
  • GBB (gegnerischer Ballbesitz) Raumdeckung im 2-2
  • Diagonale Dribblings nach Innen bei Isolation am Flügel

 

Kommentare sind geschlossen