Türchen 16

Zielwechselspiel im 3 vs 3 + 1
von Janik

Aufbau u. Regel:

  • An jeder Seite des Spielfeldes wird ein Mini-/Hütchentor aufgebaut (bei der Wahl von Minitoren, sollten diese farblich markiert werden).
  • An einer der Ecken gegenüber dem Tor folgt eine Dribbellinie in der gleichen Farbe.
  • Im Feld wird 3 vs 3 + 1 gespielt.
  • Team Rot spielt gegen Team Weiß, wobei Punkte durch das Erzielen von Toren oder das Überqueren der Dribbellinien erreicht werden.

Ablauf:

Zu Beginn des Spiels soll erst einmal der Ball in den eigenen Reihen gehalten werden. Nach einer Zeit gibt der Trainer eine Farbe vor und das damit verbundene Tor, sowie die Dribbellinie frei. Das ballbesitzende Team hat nun die Möglichkeit so ein Punkt zu erzielen. Sollte die verteidigende Mannschaft an den Ball gelangen, geht das Spiel von vorne los.

Variationen:

  • Die Tore und Dribbellinien werden für beide Mannschaften für einen bestimmten Zeitraum (1 Minute) freigegeben, um die Mannschaften unter Zeitdruck zu setzen.
  • Die Farbe wird vom Trainer, anstelle des Rufens, durch das Hochhalten eines gleichfarbigen Hütchens bekanntgegeben, um den akustischen Reiz durch einen visuellen zu ersetzen.

Erweiterung:

  • Den Toren und Dribbellinien werden zusätzlich zu den Farben noch Buchstaben/Zahlen zugeordnet. Der Trainer kann bei der Bekanntgabe nun zwischen Farbe und Buchstabe/Zahl wählen, um die Komplexität noch einmal zu erhöhen.

Ziele und Coachingpunkte:

Im Spiel gelingt es einem nicht immer sich mit der zuerst gewählten Herangehensweise eine Chance herauszuspielen. In diesen Situationen ergeben sich jedoch neue Möglichkeiten. Diese zu erkennen, erfordert Gedanken- und Handlungsschnelligkeit der Spieler und dort setzt diese Übung an. Die Spieler müssen aus dem Ballbesitz ein sich veränderndes Ziel erreichen. Es ist dem Trainer überlassen, in welcher Häufigkeit sich das Ziel ändert. An ihm ist es zugleich gelegen, Situationen, die sich ihm bieten, rechtzeitig zu erkennen und die Mannschaften aus immer anderen Ausgangslagen angreifen zu lassen.

Kommentare sind geschlossen