Türchen 23

7vs6+2

von Mario Despotovic

Diese Spielform habe ich in der vergangenen Saison mit dem FC London in Kanada ausprobiert. Da sie sehr intensiv war, habe ich es im Fußball-Konditionstraining verwendet. Außerdem werden die Spieler dazu angeregt, immer zu überlegen, ob es jetzt Sinn macht aufzubauen, um eine bessere Struktur zu erzeugen, oder den Abschluss zu suchen, sowie zu überlegen, ob es Sinn macht zu Kontern oder nur den Ball zu halten. In meiner Periodisierung war dies in Woche 3 oder 4 als intensives aerobes Training.

Aufbau:

  • Das Feld ist ein doppelter Strafraum und wird in vier Zonen unterteilt.
  • Auf der Seite der verteidigenden Mannschaft gibt es drei Tore, ein großes in der Mitte, welches von einem Torhüter gehütet wird, und zwei kleine an den Außen des Strafraumes.
  • Auf der Seite der angreifenden Mannschaft sind zwei weitere kleine Tore aufgestellt, diese dienen als Kontertore.

Regeln und Ablauf:

Wir haben 4×5 Minuten gespielt mit je 2 Minuten Pause.

  • Jede der zwei Mannschaften hat in diesen 5 Minuten für 2.5 Minuten Zeit anzugreifen, wenn die Zeit um ist wird schnell die Seite getauscht und die andere Mannschaft greift an.
  • Jeder Angriff in diesen 2.5 Minuten wird mit einem Pass vom Trainer zu der angreifenden Mannschaft gestartet.
  • Es wird mit Abseits gespielt.
  • Wenn die Joker für die angreifende Mannschaft spielen haben sie unbegrenzte Ballkontakte und dürfen Tore erzielen.
  • Wenn die Joker für die verteidigende Mannschaft spielen haben diese nur einen Ballkontakt.
  • Es werden 4 Runden je 5 Minuten gespielt und der Sieger ist, wer mehr Runden gewinnt.
  • Variationen mit einem Joker weniger sind möglich, aber meine Mannschaft hatte so zu viele Ballverluste im Angriff.
  • Die angreifende Mannschaft hat folgende Möglichkeiten, um Punkte zu sammeln:
    • Großes Tor in der Mitte – 3 Punkte
    • Kleines Tor an der Seite – 1 Punkt
    • 10 Pässe – 1 Punkt
    • Falls es einen Ballverlust gibt nachdem mehr als drei Pässe gespielt wurden und der Ball in einer der vier Zonen wiedergewonnen wird, dann ist es auch 1 Punkt wert.
  • Die verteidigende Mannschaft hat folgende Möglichkeiten, um Punkte zu sammeln:
    • Ein Tor auf eines der Kontertore, das aus der selben Feldseite erzielt wurde, in dem der Ball erobert wurde, ergibt 2 Punkte.
    • Ein Kontertor, das nach einer Verlagerung auf die andere Feldseite erzielt wurde, ist 1 Punkt wert.

Meine Mannschaft hat diese Saison oft im 3331 gespielt und so waren dann auch die Positionierungen meiner Spieler in dieser Spielform gewählt.

Ziele dieser Übung:

Verteidigung

  1. Die verteidigende Mannschaft wird dazu gebracht mehr die Mitte zu verteidigen, aber auch darauf zu achten, zu verschieben.
  2. Sie muss aktiv verteidigen, falls nur tief gestanden wird kann der Gegner ohne Druck 10 Pässe spielen und so punkten.
  3. Nach der Balleroberung muss erkannt werden: Ist der direkte Pass nach vorne möglich? Wenn nicht, kann ich verlagern und dann nach vorne passen? Falls es keine Möglichkeit gibt zu kontern, schalten wir auf Ballbesitz um, um so die Zeit der angreifenden Mannschaft ablaufen zu lassen.

Angriff

  1. Die angreifende Mannschaft muss erkennen, vor welches Problem sie gestellt wird und entscheiden wo sie angreift oder ob der Gegner vielleicht zu passiv ist und ein Punkt erzielt werden kann, indem sie viele Verlagerungen hat und 10 Pässe macht. Da es ja ein intensiver Wettbewerb ist, macht es vielleicht am Anfang auch Sinn den Gegner mehr laufen zu lassen, aber die Mannschaft soll selbst eine Strategie für diesen Wettbewerb aussuchen.
  2. Das Gegenpressing wird geübt und ein Coachingpoint ist die Struktur der Spieler beim Aufbau, um direkt mehr Zugriff zu haben.
  3. Falls die Mannschaft sehr hoch angegriffen wird, ist es interessant zu sehen, ob es die Spieler schaffen das Abseits mit Läufen aus der zweiten Reihe zu umgehen.

Kommentare sind geschlossen