Konzeptfussball

Fussball mit Konzept

0

Türchen 23: 4 gegen 2 „Weg vom Druck“

von Oliver Lederer (Cheftrainer SKN St. Pölten)

Die folgende Übung wurde am Montag nach unserem Spiel gegen Sturm Graz und vor dem letztens Spiel vor der Winterpause gegen Rapid Wien durchgeführt. Für die Montagseinheit wurde die Mannschaft in zwei Gruppen eingeteilt.

Eine Gruppe, welche am Wochenende im Einsatz war und für die nur Regeneration auf dem Programm stand, sowie eine Gruppe von Spielern, welche gegen Sturm nicht oder nur wenig spielten, und demnach frisch waren. Nach kurzem Warm-Up mit dem Athletiktrainer wurde das Training mit dieser Rondovariante begonnen.

Aufbau und Ablauf

Es werden drei Felder gemäß der Abbildung aufgebaut. In einem der drei Felder wird 4 gegen 2 gespielt, die zwei freibleibenden Felder werden von Unterstützungsspielern besetzt.

Aus dem 4 gegen 2 wird nun versucht mit maximal zwei Kontakten pro Spieler einen der beiden Unterstützungsspieler in einem anderen Feld anzuspielen. Direktspiel ist natürlich erlaubt.

Zwei Spieler aus dem 4 gegen 2 sowie der zweite Unterstützungsspieler rücken sofort ins neue Feld nach und stellen dort Überzahl sowie diagonale Passlinien her. Die Abwehrspieler rücken ebenfalls nach und versuchen nun im neuen Feld den Ball zu erobern.

Ziel dieses Basisrondos soll sein, in Ballbesitz zu bleiben, diagonale Passlinien herzustellen, auf die Körperposition zu achten, das Umblickverhalten zu schulen und ständig den Punkt des Angriffs zu wechseln.

Coachingpunkte

Die Ballbesitzspieler sollen durch gezieltes Kurzpassspiel, optimale Positionierung und Vororientierung vom Druck wegspielen und dann nachrücken beziehungsweise wegbleiben. Im neuen Feld müssen sie sich schnell neu orientieren und auf Diagonalität zueinander achten.

Ihre Körperhaltung soll so gewählt werden, dass sie permanent beide anderen Zielspieler beziehungsweise Zielfelder im Blick haben, wofür Schulterblicke und eine offene Stellung wichtig sind.

Die Abwehrspieler sollen aus der Unterzahl versuchen durch Abklemmen und Leiten Gleichzahl beziehungsweise kleinräumige Überzahl herzustellen. Wichtig ist, dass sie sich hierfür gegenseitig coachen.

Das genaue Verteidigen hängt davon ab, wie man individuell und mannschaftstaktisch verteidigen und den Ball erobern möchte.

Varianten

Als Variante könnte eine gewisse Anzahl an angekommen Pässen vorgegeben werden, die erreicht werden muss, bevor ein Felderwechsel erlaubt ist. Um die Übung anspruchsvoller zu gestalten, könnte ein zusätzlicher Abwehrspieler eingebaut werden, der im Raum zwischen den Felder verteidigt.